27. September 2021

ERSA i-CON 1

Digitale Single-Lötstation mit Lötkolben i-Tool 150W, ESD antistatisch

Die ERSA i-CON 1 ist eine digitale Single-Lötstation und entspricht der ESD Norm für antistatisches Löten. Je nach gewähltem Packet wird die ERSA mit dem Lötkolben i-Tool 150W geliefert.

Da ich sehr viel am „basteln“ und löten bin war mir mein kleiner ERSA Handlötkolben irgendwann mal für den Dauerbetrieb und für verschiedene Lötaufgaben zu klein. Also fing ich an in die Welt der Lötstationen einzutauchen. Es gibt wirklich sehr viele Produkte am Markt. Um die Übersicht nicht zu verlieren habe ich mich dann auf die Namhaften Hersteller wie ERSA und Weller beschränkt. Ich war ja mit meinem „ERSA-Handlöti“ sehr zufrieden. Nachdem ich einige Foren und Testberichte gelesen habe, habe ich mich für die ERSA i-CON 1 entschieden. Ich weiß, nicht nur die Lötstation sondern auch der Preis ist heiß. Aber mein Finanzberater (mein vernünftiges ICH) hat mir auch nach vielen Diskussionen das OK dafür gegeben.

Nach der Bestellung und drei Tagen warten kam dann endlich das Packerl mit der Lötstation. Ich hab alles ausgepackt und die Lötstation gleich einer ersten Inspektion unterzogen.

Im Lieferumfang war die Basisstation ERSA i-CON 1, das i-Tool (Lötkolben i-Tool 150W ), ein Ablageständer, eine meißelförmige Lötspitze 1,6 mm und ein Trockenschwamm aus Metallwolle.

Der erste Eindruck hat gehalten was ich mir erwartet habe. Die ERSA i-CON 1 ist solide verarbeitet und steht fest am Arbeitsplatz. Der mitgelieferte Lötkolben liegt erstmal gut in der Hand. Auch der Ablageständer steht sehr gut und der Lötkolben wird sicher darin gehalten. Gefallen hat mir gleich das der Lötkolbenständer nicht fix an der Station angebracht ist. Somit ist man flexibel und kann sich seinen Lötplatz individuell einrichten. Ein weiterer Punkt der mir sehr gut gefallen hat ist, dass alle Bedienelemente an der Vorderseite der Lötstation sind. Somit ist alles gut im Blickfeld und leicht erreichbar.

Nach dem Einschalten heizt die ERSA sehr schnell auf die gewünschte Temperatur auf. Für bleifreies Löten hab ich mir mal 350°C eingestellt. Ja, ich habe von verbleit auf bleifrei umgestellt. Das riecht zwar nicht so gut, aber soll doch etwas gesünder für Dauerlöter sein. Der i-Tool Lötkolben ist ergonomisch, liegt echt gut in der Hand und ist leicht zu handhaben. Das Silikonkabel ist flexibel, dünn und stört beim Löten in keinster Weise. Die ersten Lötpunkte waren schnell gemacht und an dem Ergebnis gab es nichts auszusetzen.

Die Einstellung der ERSA erfolgt über den Multifunktinosdrehknopf. Damit gelangt man ins Menü wo es eine Vielzahl von Einstellungen auf individuelle Bedürfnisse gibt. Ich habe vorerst alles auf Werkseinstellung gelassen und bin bis jetzt damit auch zufrieden. Die Temperatur stellt man ebenfalls mit dem Multifunktinosdrehknopf ein. Das geschieht indem man solange am Knopf dreht, bis die gewünschte Temp. eingestellt ist und bestätigt dann mit einem Druck auf den Drehknopf. (langsam Drehen = Feineinstellung, schnell Drehen = Grobeinstellung). Das Display ist groß und sehr gut lesbar. Man sieht auf einen Blick die eingestellte Temperatur und ganz groß und präsent die Lötspitzentemperatur. Das finde ich wirklich gelungen.

Nach längerem Löten (>1h) ist mir aufgefallen das der Lötkolbengriff doch auffällig warm wird. Das könnte ERSA sicher besser lösen. Wenn man sich aber daran gewöhnt hat stört es nicht weiter.

Ich würde dir noch empfehlen zusätzlich eine Lötspitze für SMD und mindestens eine 2. Lötspitzenbefestigung dazu zu kaufen. Da ich nicht super kleine SMDs löte sondern max. bis 0805 habe ich mir noch eine 1mm Spitze besorgt. Ich glaube für kleinere SMDs wäre dann schon ev. eine 0,4mm Spitze geeigneter. Da ich bei der i-CON1 die Möglichkeit habe auch ein ESD Armband (für antistatisches Löten) anzuschließen, habe ich mir auch ein solches besorg. Als Lötdraht verwende einen mit Sn-Ag0,3-Cu0,7 und 2% Flussmittel. Die empfohlene Löttemperatur bei bleifrei löten ist ca. 320°C-390°C. Aber am besten ausprobieren und das nehmen mit dem du am besten zurecht kommt.

Fazit

Ich hatte doch schon die Gelegenheit einige Lötkolben und Lötstationen zu verwenden, aber ich muß sagen das es einfach Spaß macht mit der ERSA i-CON 1 zu löten. Handling, Lötergebnisse sind überzeugend gut. Die Lötstation würde ich aber doch auf Grund des Preises im ambitionierten Hobby- bzw. Semiprofessionellen Bereich einordnen. Nach ein paar Mal löten denkt man zum Glück nicht mehr an die Kosten, sondern freut sich einfach nur noch über die tolle Lötstation bei jeder Anwendung.
Mir ging es so… 🙂

Alternativen zur ERSA i-Con1

Es gibt viele Diskussionen in diversen Foren über ERSA vs Weller bzw. andere sehr gute Hersteller. Aufgrund etlicher Beschreibungen aus dem Internet würde ich im Vergleich zu Weller, als Alternative zur Ersa i-Con 1, die Weller WT 1012 sehen.

Ich habe mich für die ERSA i-CON 1 entschieden weil ich die Bedienung mit dem Multifunktionsdrehknopf sehr schätze und ich schon gute Erfahrungen mit ERSA habe. Auch für mobile Einsätze (Workshops) hat sich die kleinere ERSA i-CON NANO bewährt.

Linksammlung zu Lötstationen, Zubehör